Datum/Zeit
Freitag, 14.02.2020
20:00 - 21:30

Es erzählt Jörg Fischer

„Die Geschichte vom langen Winter“  
Ein kluger Händler und seine wunderschöne, liebevolle, schwarzgelockte, aber abgrundtief dumme Frau, leben in trauter Zweisamkeit. Doch ein Metzgermeister stellt die Liebe der beiden auf eine harte Probe. Ob die beiden wohl wieder zueinander finden?

„Das Töpfchen“ 
Ein Märchen wie aus 1001 Nacht! Von einem armen Mädchen, einem Topf, einem Prinzen und wundersamen Geschenken.

„Der Rabbi und seine Tochter“ 
Wohlmeinend nimmt ein Rabbi seine liebe Tochter zur Seite, um mit Ihr über die List der Männer zu reden. So hört Esther zwar gut zu, was ihr Vater zu erzählen hat, aber….

„Das Werkzeug des Montenegriners“
und wie man mit der Lust an der Lust auch unwissentlich mit dem Feuer spielen kann, wie man sich der Erotik hingibt, sich aber dabei nicht die Hände verbrennt. Eine prickelnde, orientalische Geschichte …

Vorher können Sie auf Wunsch das Menü genießen:

Valentinsmenü:

  • Salat
    mit aphrodisierendem Granatapfel-Dressing
  • Rosa gebratenes Rinderfilet mit Liebeskräutern
    verfeinert mit Rotwein-Schokoladen-Sauce, dazu Brokkoli-Röschen und Kartoffelgratin
  • lauwarmer Schokoladenkuchen mit Herzchen

Vegetarisch/ Vegan möglich.

39.-€, Reservierung fürs Menü bitte hier extra vornehmen: Menü-Bestellung.

 

Plätze verbindlich buchen

Absagen und Reduzierungen der Platzzahl sind bis 48 Stunden vor der reservierten Vorstellung kostenfrei möglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Märchenzelt.

  • Reservieren Sie bitte nur online und gemeinsam für alle Personen, die zur Einhaltung der Abstandsregeln nicht verpflichtet sind: Hausstands- Angehörige, Ehegatten, Lebenspartner, Verwandte in gerader Linie, Geschwister sowie Angehörige eines weiteren Hausstands.
  • Mindestbuchung 2 Personen. Bei Einzelbuchung bitte nutzen Sie das Kontaktformular
  • Die Veranstaltung entfällt nur bei extremem Unwetter.

Bitte beachten Sie folgende Informationen aus unserem Hygienekonzept.

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.