Ink Reynolds

Seit meiner Jugendlektüre von Gerstäcker, May und Cooper haben mich die Geschichte und die Geschichten des sogenannten Wilden Westens nicht mehr losgelassen. Ein Studium der Anglistik und Amerikanistik vertieften das konkrete Wissen, und dieses Studium wurde zum Hobby.

Besuche in den USA halfen zum besseren Verständnis historischer Kenntnisse. Besonders das entbehrungsreiche Leben der Cowboys, ihre fantasievollen, kraftvollen, wilden Geschichten, ihre Lieder, ihre Schicksale wurden ein Schwerpunkt meiner Beschäftigung mit dem Thema.

Im Märchenzelt möchte ich die Zuschauer wegführen von den Klischees der revolverschwingenden Ballermänner hin in die Wirklichkeit ihres Lebens und ihrer Träume. Dazu präsentiere ich originale Ausrüstungsteile, echte Cowboysongs und ursprüngliche Big Tales, die Münchhausiaden eines faszinierenden Menschentyps: des Cowboys!