Zum Inhalt springen

Über Uns

Die Märchenzelt Story

Geschichte einer Leidenschaft für die Kraft der Sprache

Der Fischer mit dem Märchenzelt

Es war einmal ein Reiseleiter. Er reiste in der Welt herum und erzählte den Menschen an seiner Seite vieles über Land und Leute und passende Märchen in Bussen und an Lagerfeuern. Mehr und mehr entdeckte er den Zauber, der dem Sprechen innewohnt. Dann verzauberte ihn selbst die Begegnung mit einer alten Meisterin des Märchenerzählens. Da flatterte der Gedanke ans Märchenerzählen Tag für Tag in seinem Kopf herum wie ein fröhlicher Schmetterling. Eines Tages sagte eine innere Stimme ihm: „Du hast für deinen weiteren Weg einen Wunsch frei“. Da sagte er sich selbst: „Ich gehe ihn weiter als Märchenerzähler.“ So tat er, was er fühlte, wandte sich ab von seiner Arbeit, um fortan Märchen zu erzählen. 

Es stimmte ihn froh, denn es machte ihm Freude und zog die Menschen in seinen Bann. Und wieder flatterte eines Tages ein schöner Gedanke in seinem Kopf herum: „Wenn ich doch nur ein Zelt hätte, wo alle im Kreis sitzen und ich mittendrin die Geschichten vortrage. Es wäre soooo schön. Aber würden auch viele kommen, um sich daran zu erfreuen?“  Wieder beließ der mutige Märchenerzähler es nicht beim Träumen, sondern griff die erste Gelegenheit beim Schopf. Und siehe da, es kamen viele und immer wieder. Nun wusste der gute Matthias, das Schicksal war im wohl gesonnen. So machte er immer weiter damit, es den Wünschen seines Herzens nach zu gestalten. Andere Märchenerzähler gesellten sich zu ihm, auf dass man ganz oft und voller Abwechslung den Menschen mit Märchen aus der ganzen Welt ganz viel Freude schenken könne. Uns so kam es. Auch heute noch nach all den Jahren hat der Matthias Schmetterlinge im Bauch und im Kopf. Und weit und breit kennt man ihn als den Fischer mit dem Märchenzelt.

Unsere Märchenerzähler

Lass dir was erzählen

Matthias Fischer

Seit 1995 betreibt der Sprecherzieher und ehemalige Rundfunkmoderator sein Märchenzelt.

Meine Liebe gilt der gesprochenen Sprache, vor allem den altüberlieferten Volksmärchen aus aller Welt. Das Erzählen und Zuhören ist etwas sehr Wichtiges für mich:

Ingrid Strohmayr

Aus der Welt der Grimm’schen Märchen führte mich meine Begeisterung für Geschichten und Erzählungen im Laufe meiner Ausbildung zur Märchenerzählerin durch alle Kontinente und ferne Länder.

Jörg Fischer

Ich habe schon immer gern erzählt: Märchen und Geschichten waren für meine eigenen Kinder stete Begleiter beim abendlichen Zubettgehen.
Durch meinen Bruder Matthias Fischer habe ich mich seit den Anfängen des Märchenzelts immer wieder mit dem Zuhören und Erzählen von Märchen vor Publikum beschäftigt.

 

Kerstin Becke

Kerstin Becke ist seit über 20 Jahren Schauspielerin auf der Bühne, in Film und Fernsehen.

Nach zahlreichen Engagements im Umland holt sie der Intendant Dr. Sebastian Seidel 2013 ans sensemble-Theater Augsburg. Dort spielt sie seitdem als festes Ensemblemitglied und durfte große Erfolge feiern („gut gegen Nordwind“, „die Puppe“, „Gatte gegrillt“ u.v.m.).

Novestro zaubert

Dr. Novestro

Nicht erst seit Harry Potter fasziniert Kinder Zauberei, und in den letzten Jahren erlebt die „weiße“ Magie auch bei Erwachsenen wieder eine Renaissance.

Warum Magie im Märchenzelt?
Nun, Märchen sind erzählte Magie, zauberhafte Welten werden erschaffen, und wenn ein Zauberer die akustisch geschaffene Fantasiewelt mit visuellen Erscheinungen unterstützt, kann nur wahrhaft Zauberhaftes entstehen.

Marina Lötschert

Marina Lötschert erzählt seit 2015 im Märchenzelt. Ihr sehr lebendiger Erzählstil ist geprägt durch ihre Haupttätigkeit als Schauspielerin.

Zahlreiche Engagements führten sie u.a. an das Staatstheater Augsburg, Staatstheater Karlsruhe, Landesbühne Rheinland-Pfalz oder an das Stadttheater Biel/Solothurn.

Fabio Esposito

Geboren 1976, italienisch-ungarischer Herkunft. Fabio ist seit seiner Kindheit in fast allen Sparten des Showbusiness zuhause.Er zaubert und jongliert, singt und spielt Gitarre, beherrscht Akrobatik, Tanz, Clownerie und Schauspiel – er ist einfach auf der Bühne zuhause.

Mit seinen Märchen erzählt er sich höchst lebendig ins Herz seiner großen und kleinen Zuhörer.

Sandra Lienhard

„Ich schlüpfe gern mit nur wenigen Kostümteilen in verschiedene Rollen, und unterstütze das Erzählen durch einfache Figuren, Masken und Instrumente. Für mich ist jedes Märchen eine „Abenteuerreise“.

Seit 2021 gastiert die ausgebildete Theaterschauspielerin (AdK Ulm)  mit eigenen Theaterstücken im Märchenzelt. Nach zahlreichen Engagements im klassischen Theater, begeistert sie sich seit einiger Zeit am Figuren- und Maskenspiel und baut ihre Objekte selbst in liebevoller Detailarbeit.

Ink Reynolds

Seit meiner Jugendlektüre von Gerstäcker, May und Cooper haben mich die Geschichte und die Geschichten des sogenannten Wilden Westens nicht mehr losgelassen. 

Ein Studium der Anglistik und Amerikanistik vertieften das konkrete Wissen, und dieses Studium wurde zum Hobby.

Ute Kürzinger

„Das Märchen tropft in unser Leben und stillt den Durst nach kleinen Inseln im Alltag.“ Dies ist das Motto der ausgebildeten Märchenerzählerin und Entspannungstrainerin. Märchen waren und sind für sie überall gegenwärtig. Sie entführen die Menschen sofort in eine andere Sphäre. Man braucht nicht viel dafür – einfach Stimme, Herz und Ohren.

Und gerade um das Lagerfeuer herumsitzend erzählt, ist so ein
Lausche-Stündchen wie ein Urlaub für die Seele für Jung und Alt“.

Nicola Rappel

Nicola Rappel ist fasziniert vom freien, lebendigen Erzählen: „Ich liebe es, die inneren Bilder bei meinen ZuhörerInnen entstehen zu lassen“ 
Sie ist Schauspielerin und Theaterpädagogin, schreibt Theaterstücke, führt Regie, lehrt an Theatern etc. „Mein Schwerpunkt sind die Themen  Präsenz und Sprache.“ Seit 2010 wirkt sie am Jungen Theater Augsburg und seit 2022 auch im Märchenzelt: „Ich freue mich auf mein Publikum im Märchenzelt…

Asa Mohr

Schon als Kind erzählte ich leidenschaftlich gern die Gedichte und Geschichte vor den anderen Leuten in Bussen und Straßenbahnen. Diese Freude speicherte ich in meinem Gedächtnis und diese Freude möchte ich wiedergeben. Später lernte ich die Kraft der Worte mit dem Klang der Stimme zu verbinden.

So war ich lange Zeit als Sprachpädagogin und Erzieherin tätig und machte mich mit den Kindern auf den Weg in die magische Märchenwelt und in die magische Welt der Sprache. 

Die Märchen haben eine heilende Wirkung auf den Körper und Seele. Zusammen mit dem Publikum erlebe ich viel intensiver die Märchenwelt: über die Wunder zu staunen, die Entscheidungen zu treffen, die Hindernisse zu überwinden. Und am Ende sich stärker, weiser und lebendiger zu fühlen als zuvor. Jedes Märchen ist eine Reise, jede Reise ist aufregend.

Gianna Formicone

Die Regisseurin Gianna Formicone stammt aus Italien. Seit 2012 sind unter ihrer Leitung mehr als 40 Produktionen in den Bereichen Schauspiel, Musik und Kindertheater sowie inter­nationale und sparten­übergreifende Projekte unter dem Namen performic entstanden. Ihre Inszenierungen sind an verschiedenen Theatern und Festivals in Deutschland zu sehen. Gianna liebt es, neue Welten zu erschaffen, Märchen zum Leben zu erwecken und sie gemeinsam mit Kindern und Publikum zu erzählen und zu erleben.